Vereinsvormundschaften

Seit 2003 führt FAIRbund Vormundschaften und Pflegschaften für Kinder und Jugendliche. Derzeit sind elf Diplom Sozialpädagogen als gesetzliche Vertreter für Kinder und Jugendliche tätig, deren Eltern an der Ausübung ihrer elterlichen Sorge gänzlich oder teilweise gehindert sind.

Aufgaben der Vormundschaft und Pflegschaft:

  • gesetzliche Vertretung der Kinder oder Jugendlichen und Sicherung der rechtlichen Ansprüche
  • Aufbau einer persönlichen und kontinuierlichen Beziehung durch regelmäßige Kontakte zu den Minderjährigen
  • Ausrichtung des fachlichen Handelns auf die individuelle Lebenssituation sowie die Interessen und Bedürfnisse der Kinder oder Jugendlichen zur Förderung ihrer Entwicklung

Darüber hinaus führt FAIRbund Vormundschaften für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF), d. h. für ausländische Kinder und Jugendliche, die sich ohne ihre Eltern in Deutschland aufhalten. Die Kinder und Jugendlichen haben darüber hinaus die Möglichkeit, an unserem Angebot Sprachschule teilzunehmen und so ihre Sprachkenntnisse zu verbessern.

Ein weiteres Anliegen des Vormundschafts-Projektes besteht darin, ehrenamtliche Einzelvormünder oder -pfleger für Kinder und Jugendliche zu begleiten. Als Einzelvormund übernehmen Sie die elterliche Sorge für eine minderjährige Person und deren Vermögen bis zur Volljährigkeit. Die elterliche Sorge beinhaltet das Recht und die Pflicht, für die Erziehung, die Beaufsichtigung und den Aufenthalt des Kindes/ Jugendlichen zu sorgen. Die Vormundschaft ist nicht daran gebunden, dass das Kind/ der Jugendliche bei Ihnen zu Hause lebt.

Wir bieten Ihnen Beratung und Begleitung für die Führung von ehrenamtlichen Vormundschaften sowie qualifizierten Erfahrungsaustausch bei Bedarf.

Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an uns:

Kontaktdaten

FAIRbund e.V. © 2016